Vereinssatzung

für den Förderverein der Realschule Freising – Gute Änger – Freising vom 07.06.18

§ 1 Name und Sitz des Vereins

Der Verein führt den Namen „Förderverein der Realschule Freising – Gute Änger – “ Der Verein soll im Vereinsregister eingetragen werden. Nach der Eintragung führt der Verein den Namenszusatz „e.V.“. Der Verein hat seinen Sitz in Freising – Lerchenfeld -.

§ 2 Zweck des Vereins
1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
2. Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
3. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen, begünstigt werden.
4. Zweck des Vereines ist die Förderung der Erziehung und Bildung, insbesondere durch Unterstützung der Schüler und Eltern sowie der Lehrer an der Realschule Freising Gute Änger. Im Weiteren auch die Förderung der internationalen Völkerverständigung, der Heimatpflege und Heimatkunde, der Förderung des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger und mildtätiger Zwecke sowie der Unterstützung hilfsbedürftiger Personen.

5. Insbesondere dienen die Unterstützungen, Beihilfen und Zuschüssen von/bei:
* schulischen und von der Schule organisierten Veranstaltungen, Ausflügen, Schullandheimaufenthalten, Arbeitsgemeinschaften, Projekten und Urlaubsfahrten.
* Anschaffung und Wartung von Lehr- oder Lernmittel oder anderen Medien
* Einzelner Wahlgruppen /-fächern o. auch Personen, die den schulischen Zweck dienlichen Tätigkeiten ausführen
* Fort- und Weiterbildung allen mit der Schule verbundenen Personen
* Hausaufgabenbetreuung/Lernhilfen auf Honorarbasis
* Schulhofgestaltung und Verschönerung des Schulgebäudes
* berufsfindenden Veranstaltungen/Programmen
* internationalen Schüleraustausch auch außerhalb der Schulzeit
* Vorträgen für Eltern, Schülern oder Lehrern
* Integration und Unterstützung von behinderten Schülern, z.B. durch Anschaffung von Hilfsmitteln
* Förderung des Sportes bzw. sportlicher Aktivitäten
* dem Thema „Umwelt“ und umweltbewusstes Handeln.

§ 3 Mittelbindung

Die Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereines. Sollten bei Tätigkeiten für den Verein Auslagen entstanden sein, so können diese vom Verein beglichen werden.

§ 4 Geschäftsjahr

Geschäftsjahr des Vereins ist das Schuljahr (Beginn 01. September bis 31. August des darauffolgenden Jahres).

§ 5 Mitgliedschaft

1. Mitglied des Vereins können nur die gewählten Mitglieder des Elternbeirates des Realschule Gute Änger sein. Sie haben Anspruch auf die Mitgliedschaft und gelten nach ihrer Wahl zum Elternbeirat und der Annahme der Wahl als Mitglieder des Vereins. Sie sind beitragsfrei gestellt.
2. Die Mitgliedschaft endet bei Ausscheiden aus dem Elternbeirat oder durch Austritt, Tod oder durch Ausschluss des Vereins. Der Ausschluss ist schriftlich gegenüber dem Vorstand zu erklären. Über den Ausschluss entscheidet die Mitgliederversammlung.
3. Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn sein Verhalten in grober Weise gegen die Interessen des Vereins verstößt. Über den Ausschluss entscheidet die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit. Das ausgetretene oder ausgeschlossene Mitglied hat keinen Anspruch gegenüber dem Vereinsvermögen.
4. Fördermitglieder des Vereins können natürliche und juristische Personen werden. Für den Erwerb der Fördermitgliedschaft gilt § 5 Nr. 2 – 3 entsprechend.
5. Fördermitglieder haben auf der Mitgliederversammlung Rederecht und ein Antragsrecht, jedoch kein Stimmrecht und kein aktives und passives Wahlrecht.
6. Die Fördermitglieder haben Mitgliedsbeiträge zu leisten. Die Höhe und Fälligkeit der Mitgliedsbeiträge wird durch die Mitgliederversammlung festgesetzt.

§ 6 Vorstand

Der Gesamtvorstand des Vereins besteht aus dem 1. Vorsitzenden und dem 2. Vorsitzenden.

Der Vorstand wird gerichtlich und außergerichtlich durch ein Vorstandsmitglied vertreten.

Der Vorstand wird im Regenfall auf zwei Jahre gewählt. Er bleibt jedoch so lange im Amt, bis eine Neuwahl erfolgt ist.

Sollten ein Vorstand vor Ablauf der Zeit von seinem Amt zurücktreten, so ist durch einen Mitgliederversammlung ein neuer Vorstand zu wählen.

§ 7 Mitgliederversammlung

1. Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal jährlich statt. Außerdem muss eine Mitgliederversammlung einberufen werden, wenn das Interesse des Vereins es erfordert oder wenn mindestens 1/10 der Mitglieder die Einberufung schriftlich unter Angabe des Zwecks und der Gründe verlangt.
2. Jede Mitgliederversammlung ist vom Vorstand schriftlich unter Einhaltung einer Einladungsfrist von 2 Wochen und unter Angabe der Tagesordnung schriftlich oder per Email einzuberufen.
3. Versammlungsleiter ist der 1. Vorsitzende und im Falle seiner Verhinderung der 2. Vorsitzende. Sollten beide nicht anwesend sein, wird ein Versammlungsleiter von der Mitgliederversammlung gewählt. Der Schriftführer wird durch den Vorstand bestimmt.
4. Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig.
5. Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit einfacher Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen erfasst. Zur Änderung der Satzung und des Vereinszwecks ist jedoch eine Mehrheit von ¾ der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich.
6. Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll aufzunehmen, das vom Versammlungsleiter und dem Schriftführer zu unterschrieben ist.
7. Aufgabe der Mitgliederversammlung ist insbesondere:
* Entgegennahme des Jahresberichtes
* Entgegennahme des Kassenberichtes
* Entlastung des Vorstands
* Wahl des Vorstandes
* Festsetzung des Mitgliedsbeitrags
* Beschlussfassung über Änderungen der Satzung, des Vereinszweckes sowie der Auflösung des Vereins
* Grundsätze zur Verteilung der eingegangenen Spenden

§ 8 Auflösung des Vereins

Zur Auflösung des Vereins ist eine Mehrheit von 4/5 der abgegebenen Stimmen erforderlich.

Bei Auflösung des Vereins, Entzugs der Rechtsfähigkeit oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an eine

juristische Person des öffentlichen Rechts oder eine andere steuerbegünstigte Körperschaft zwecks Verwendung für die Kindererziehung.

Freising, 07.06.18